bares Geld

Bargeld direkt auf Ihr Girokonto oder nach Hause? Es gibt viele Möglichkeiten, den Begriff Bargeld direkt zu deuten, aber hier geht es darum, schnellstmöglich den ersehnten Betrag zu erhalten.

Bargeld direkt


Bargeld direkt auf Ihr Girokonto? Bargeld direkt zu Ihnen nach Hause? Oder Bargeld direkt nach Antragstellung? Es gibt viele Möglichkeiten, den Begriff Bargeld direkt zu deuten, aber hier geht es doch wohl darum, schnellstmöglich an den ersehnten Betrag zu kommen.

Wer direkt Bargeld braucht, hat nicht lange Zeit, sich um Kleinigkeiten zu kümmern und will nicht stundenlang die Banken abklappern, weil er die günstigsten Konditionen finden möchte. Für die schnelle Kreditnehmerin und den flotten Kreditnehmer ist es nur wichtig, in relativ kurzer Zeit ein seriöses Angebot auf den Tisch zu bekommen, und das bei geringsten eigenen Anstrengungen. Dazu eignen sich professionelle Kreditvermittler wie z.B. Bon-Kredit oder Creditolo.

Sicherlich haben Sie schon geprüft, ob Sie den Kredit wirklich brauchen, denn wer zahlt schon gerne monatliche Raten für Nonsens, eine momentane Verrücktheit oder ein kurzes Glück, das so schnell vorüber war. Da das Geld aber für eine wirklich dringende Sache benötigt wird, ohne die sich das Fortführen des Lebens nicht lohnt, ist nun Handlung angesagt. Der positive Saldo soll ja möglichst flott auf dem Kontoauszug zu finden sein. Vielleicht ist das Girokonto auch frisch überzogen? Und Sie ärgern sich über die teuren Überziehungszinsen des kontoführenden Instituts? Bargeld direkt mit seinen günstigen Konditionen spart in einem solchen Fall bares Geld.

Bargeld direkt kommt nicht von der Hausbank in der übernächsten Straße, sondern nur per Onlinebestellung im Internet. Hier wird einfach ein Online-Formular mit den für eine Kreditvermittlung nötigen Daten gefüttert und abgeschickt. In der Regel kommt schon kurze Zeit später - oft schon nach einer Stunde - der Vorentscheid zum Kreditantrag. Dabei gilt das Motto: Fragen kostet nichts. Wer sich nach dem günstigsten Kredit umschaut, lässt andere, und zwar Profis, für sich arbeiten. Sie suchen die Bank mit den besten Konditionen aus und stellen Ihnen die Daten zur Verfügung. Ob Sie am Ende das Angebot annehmen, bleibt Ihnen überlassen, und sagen Sie dazu "Nein", fallen keine Kosten an.

Sind die Konditionen aber so attraktiv, dass das "Nein" nur schwerlich über Ihre Lippen kommt und Sie einfach zugreifen müssen, dann kommt das Bargeld auch direkt auf Ihr Konto. Sie haben sich entspannt zurück gelehnt, während andere für Sie gearbeitet haben. Nur zurückzahlen, das müssen Sie jetzt noch selbst - und die Anschaffung genießen, für die das Geld geplant war.

Diskutieren Sie über dieses Thema oder andere Finanzthemen im Finanzforum. Tauschen Sie sich dort mit anderen Mitgliedern z.B. über Probleme mit Banken, Anbietern oder bestimmte Produkte aus und diskutieren Sie Ihre Meinung.



bares Geld: Bargeld direkt auf Ihr Girokonto oder nach Hause? Es gibt viele Möglichkeiten, den Begriff Bargeld direkt zu deuten, aber hier geht es darum, schnellstmöglich den ersehnten Betrag zu erhalten.

Tags: Bargeld, Kredit, Girokonto, Bargeld direkt, Betrag, Antragstellung

Impressum: celly.de communication, Marcel Härtel & Christoph zur Nieden GbR, Luisenstrasse 9, 06108 Halle (Saale), eMail: postbox@celly.de, Telefon: +49 345 47040911, Steuernummer: 110/176/33904, Finanzamt Halle (Saale).